Wohnungssuche


Ich betreue seit ein paar Wochen

einen jungen Syrer, der

eine Wohnung sucht. Leider gestaltet

sich dies recht schwierig,

wie folgender Fall zeigt: An

einem regnerischen Dienstag

im August hatten wir einen Termin,

um eine Wohnung zu besichtigen.

Wir standen eine halbe

Stunde im Regen, bevor wir

nach zwei vergeblichen Anrufen

bei der Vermieterin relativ

deprimiert von dannen zogen.

Nach einem weiteren Anruf

von einer anderen Nummer aus

teilte mir die Ansprechpartnerin

mit, sie habe die Verabredung

vergessen. Wir vereinbarten

einen neuen Termin, den sie

eine Stunde vorher absagte, da

die Wohnung bereits vermietet

sei. Leider musste ich wiederum

einen Tag später von einer

Freundin erfahren, dass die

Wohnung immer noch frei ist.

Im Namen aller Ehrenamtlichen

bitte ich Eigentümer, die

nicht an Flüchtlinge vermieten

wollen, wenigstens den Mut zu

haben, offen und ehrlich dazu

zu stehen. Ich habe durchaus

Verständnis für die Ängste vor

eventuellen Problemen, die entstehen

können, wenn man den

falschen Mieter in seiner Wohnung

hat, auch wenn dies

nichts mit der Nationalität zu

tun hat. Wer als Ehrenamtlicher

sehr viel Zeit investiert, hat

aber ebenso wie sein Schützling

eine Behandlung verdient,

mit der diese Zeit nicht verschwendet

ist.

Ich jedenfalls gebe nicht auf,

weil ich der festen Überzeugung

bin, dass mein Schützling

seine Chance verdient hat. Er

ist jung, sehr freundlich, wissbegierig,

hilfsbereit und ordentlich.

Ich vertraue fest darauf,

dass es Menschen gibt, die wie

ich der Meinung sind, dass wir,

die wir in Sicherheit geborgen

leben und aufgewachsen sind,

die Verpflichtung haben, etwas

von unserem Glück abzugeben.

Sybille Heinich

Letzte Änderung:
2016-08-15 12:11
Verfasser:
Markus Fabian
Revision:
1.1
Durchschnittliche Bewertung: 1 (1 Abstimmung)

Es ist möglich, diese FAQ zu kommentieren.

Chuck Norris has counted to infinity. Twice.